vsv wappen

VolksSportVereinigung von 1897 Rössing e.V.

rösiel
Rösiel

Leichtathletik

Letzte Aktualisierung der Leichtathletikseiten:
01.01.2020

 
 
 
 
 
 
 
   
   
   
   
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 



 
Silvesterläufe

Am letzten Tag des Jahres waren zwei unserer LäuferInnen noch einmal aktiv:

Die 8-jährige Lavinia vertrat die schwarz-weißen Farben der VSV Rössing beim Silvesterlauf in Hasede und trumpfte auf der 1,2km langen Strecke so richtig auf. Sie gewann nicht nur ihre Altersklasse W08, sondern war auch schneller, als alle Mädchen der W09 und der W10! Nur zwei Mädchen der W11 waren vor Lavinia im Ziel. Dies bescherte ihr den Pokal für den 3. Platz, da die Pokalwertung unabhängig vom Alter der Kinder durchgeführt wurde.

 

 


Niklas nahm in der Altersklasse U14 am Stundenlauf in Binz auf Ruegen teil und rannte mit rund 250 weiteren Teilnehmern/Innen aller Altersklassen 60 Minuten lang, um eine möglichst große Distanz zu erzielen! Am Ende wurden 9200m für ihn gemessen, das bedeutete Platz 1 für den begeisterten Läufer. Und auch Nikllas erhielt einen Pokal!

hasede

ruegen

am 30.10. fand unser Spieleabend mit Pizzaessen statt!
An Stelle einer Boßelrunde zum Saisonabschluss der Wettkampfathleten veranstaltete die Leichtathletiksparte in diesem Jahr einen Spieleabend mit gemeinsamen Pizzaessen. Die Idee dazu kam durch den Umstand, dass den Sparten der VSV nun der Gastraum "Zum Dorfbrunnen" zur Verfügung steht und wir überlegten, wie wir ihn auch einmal nutzen könnten.
Zunächst ging die Enladung an Alle heraus und wir freuten uns über knapp 30 Zusagen: Athleten, Eltern, Fans und natürlich die Trainerinnen! Danach wurden die Pizzavorlieben gecheckt: glücklicher Umstand, dass wir uns auf 3 verschiedene Sorten einigen konnten, so dass wir riesige Partypizzen bestellen konnten. Bis zur Lieferung überbrückte Fean die Wartezeit mit kurzweiligen Gruppenspielen.
Dann wurden die 5 bestellten Großpizzen geliefert und am Ende waren weit mehr als 1,2 Quadratmeter Pizza verspeist! Getränke, Gläser, Besteck und Geschirr brachte jeder für sich selbst mit, so dass auch die Aufräumarbeiten überschaubar blieben!
Schnell fanden sich verschiedene Gruppen nach dem Essen zusammen und vertieften sich in die mitgebrachten ausschließlich analogen(!) Gesellschaftsspiele. Einige Kids zeigten einmal mehr, dass sie Bewegungssportler*Innen sind und schnappten sich einen weichen Ball und spielten draußen vor der Tür - unter dem Dach, weil es in Strömen regnete.
Später "passierte" das Unvermeidliche!! Auf einmal saßen alle Kids und Jugendliche auf dem Boden und Hannah, seit wenigen Tagen mit der Juleica ausgestattet, leitete das erste Wehrwolfspiel ein! Und auch die Erwachsenen begannen ein witziges Kartenspiel, an dem eine größere Gruppe teilnehmen konnte. Nach gut drei Stunden wurden die ersten Kinder abgeholt und alle Übriggebliebenen räumten zusammen auf, noch ein paar kurze Gespräche und dann war ein wirklich netter Abend beendet!
Coole Aktion, wirklich entspannt, stressfrei und unaufgeregt, mit überschaubaren Vor- und Nachbereitungen - das können wir gerne im nächsten Jahr wiederholen! Und dann vielleicht (mit ein wenig Unterstützung der Eltern) auch zusammen mit unseren jüngsten Spartenmitgliedern aus Alexandras Gruppe und natürlich mit den Mädchen und Jungs, die seit kurzem bei Olga trainieren!
Trainerwechsel: Tobias geht - Olga kommt!
Neuer Gruppenname "fit for school"

Kurz vor dem Saisonende teilte uns unser langjähriger Trainer Tobias mit, dass er leider seine Gruppe: „Fit für die Schule & für das Sportabzeichen“ aus zeitlichen Gründen nicht weiter betreuen kann. Sehr schade, denn Tobias war 2008 zusammen mit Claudia Mitbegründer der Leichtathletiksparte und hatte viele Jahre maßgeblichen Anteil am Erfolg. Zur letzten Generalversammlung wurde er für seinen ehrenamtlichen Einsatz vom Niedersächsischen Leichtathletikverband ausgezeichnet.

Die Leichtathletiksparte wünscht Tobias alles Gute für die Zukunft!


Da war guter Rat teuer: die bereits mehrfach wöchentlich engagierten Trainerinnen Alexandra, Britta und Claudia hatten keinerlei Möglichkeiten mehr, weitere Trainingsstunden in ihren Zeitplan einzubauen und Svenja sowie Vivien befinden sich in Fort- bzw. Ausbildungen.

Trotzdem wollten die Spartenleiterinnen diese besondere Gruppe nicht aufgeben. Insbesondere, weil sie gerade auch diejenigen leichtathletikinteressierten Kids & Jugendliche anspricht, die Spaß an den Disziplinen haben, aber sich noch nicht trauen, an Wettkämpfen teilzunehmen oder die auch gar nicht an Wettkämpfen teilnehmen möchten. So wurde diskutiert, nachgedacht und miteinander geredet.

Und es dauerte nur einige wenige Tage, da war die passende Trainerin für die alte/neue Gruppe gefunden:

ab 22.10. wird
Olga Schmidt
dienstags 16:30-18:00 Uhr
in der Alfred Stubenrauch-Halle

den jugendlichen Sportlerinnen und Sportlern leichtathletische Bewegungen mit

viel Spaß und Spiel

nahebringen. Sportabzeichen wird dann natürlich auch abgenommen!

Olga war als Jugendliche selbst aktive Leichtathletin und ist der Sparte eng verbunden, seitdem ihre Kinder vor einigen Jahren mit dem Wettkampfsport der Leichtathletik begonnen haben. Vom ersten Tag an unterstützte sie zunächst in der Kindergruppe (ab 4 bis 8 Jahre, montags 17-18 Uhr, Geschwisterkinder nach Absprache auch jünger) Alexandra und später auch beim Hochsprung montags und freitags. So war es nur ein kleiner Schritt, sich auf die eigene Gruppe einzulassen!

Ihr seid herzlich willkommen, kommt vorbei und macht mit!

Plakat neue Leichtathletikgruppe
Wenn ihr draufklickt, vergrössert sich das Bild!
Kreismeisterschaften Kugel-Diskus-Speer U16 & U14

km wurf sarstedt 29.09.2019

km wurf sarstedt 29.09.2019



Der "große" Abschluss der Saison 2019 fand für die Leichtathleten der VSV Rössing wie in den Jahren zuvor in Sarstedt bei den Werfer-Kreismeisterschaften der Jugendlichen U14/U16 statt - für die älteren Athletinnen und Athleten wurde von der FSV Sarstedt gleichzeitig ein Werfertag angeboten. Diesmal hatten wir 7 Mädchen & Frauen sowie 3 Jungs & männliche Jugendliche gemeldet und Aaron war wieder als unser Fan und Sportfotograf mit dabei!
Nachdem in den Monaten zuvor Rössinger Kids, Jugendliche und Erwachsene bereits 26 Kreismeistertitel in allen möglichen Disziplin von Lauf, Cross, Cross-Mannschaft, Sprint, Langsprint, Staffel, Hoch- und Weitsprung, Stabhochsprung, im Mehrkampf und in den verschiedenen Wurfdisziplinen, gewonnen hatten, sollte die Bilanz einmal mehr und zum letzten Mal in diesem Jahr aufgewertet werden!
Allerdings schienen die Voraussetzungen nicht wirklich gut: die Grippewelle erreichte auch unsere Athleten nach dem langen heißen Sommer; kühle Temperaturen, Wind und Regen erwartete die wurfbegeisterten Sportlerinnen und Sportler. Das war also ein Wettkampf, bei dem ging es in erster Linie um die gute Platzierung und nicht mehr um Bestleistungen.
Trotz der eher widrigen Bedingungen bereiteten sich alle gut gelaunt und konzentriert auf ihre Wettkämpfe vor und am Ende kamen dann neben vielen Kreismeistertiteln auch noch eine Menge persönliche Bestleistungen zustande.
Überraschungssieger im Kugelstoßen der M12 wurde Jonas: er ist erst 11 Jahre alt und wurde "hochgemeldet", startete also bei den 1 Jahr älteren Jungs und stahl den anderen die Show: 6,66m flog die 3kg Kugel und bescherte dem Schüler seinen ersten Kreismeistertitel und das gleich mit über 30cm Abstand zum Zweitplatzierten. Im Diskus- und Speerwerfen war er noch dem 1 Jahr älteren Maximillian aus Sarstedt unterlegen und belegte jeweils den 2. Platz.
Klara (W12) überzeugte einmal mehr mit dem Speer: sie warf den 400g schweren Speer auf 25,93m und gewann damit souverän und unangefochten die Konkurrenz des Jahrgangs 2007. Im gleichen Wettkampf belegte die ein Jahr jüngere Malin einen ausgezeichneten 3. Platz.
Ebenfalls das Speerwerfen gewann Lucia (W14) und warf Bestleistung. Der 500g Speer landete diesmal bei 25,97m. Persönliche Bestweite zeigte Lucia auch beim Diskuswerfen. Um gleich vier Meter verbesserte sie sich mit dem 1kg schweren Gerät auf 17,57m und gewann mit nur 14cm Abstand vor der Zweiten.
Die dritte Speerwurfsiegerin des Tages war Hannah (W15). Sie schleuderte den 500g schweren Speer auf 28,94m und war von der Konkurrenz nicht zu schlagen. Im Kugelstoßen zeigte Hannah ihren ersten 10m Stoß. Die 3kg Kugel landete bei 10,12m aber Hannah hat in diesen Disziplin die Konkurrenz im eigenen Verein und so reichte ihr diese Weite nur zum 2. Platz.  Den Titel gewann einmal mehr Nina (W15) und auch im Diskuswerfen war Nina nicht zu schlagen.
So gewannen Rössinger Leichtathletinnen und Leichtathleten zwischen 7 und 59 Jahren in der Saison 2019 insgesamt 33 Kreismeistertitel , dazu kommen die beiden Kreisrekorde von Elise Isabella (W09) über die 800m und Klara (W12) im Stabhochsprung, so dass wir nun insgesamt 15 Kreisrekorde halten. Fünf Mal standen während der Saison Rössingerinnen auf dem obersten Treppchen bei Bezirksmeisterschaften, einen 2. Platz, vier 3. und einen 5. Platz gewannen wir bei Landesmeisterschaften und Nina ist die Norddeutschen Meisterin W15 2019 im Kugelstoßen.
Das war eine total spannende, aufregende und besonders erfolgreiche Saison und wir sind superstolz darauf, dass wir immer seltener bei Wettkämpfen außerhalb des Kreises gefragt werden, wo Rössing liegt!
DMM Oldenburg

dmm oldenburg

Zum zweiten Mal gelang es uns eine vollbesetzte Damenmannschaft zu Landesmannschaftsmeisterschaften zu melden. Im vergangenen Jahr belegten wir den 7. Platz bei 14 gemeldeteten Mannschaften, dieses Jahr wurden wir fünfte von 12 Mannschaften. Begleitet und angefeuert wurden die Mädchen und Frauen von zahlreichen mitgereisten Eltern und Freunden. Es war eine coole Mannschaftsaktion mit Anreise am Samstag, gemeinsamen Essen, anschliessender Übernachtung und tollen Wettkampferfahrungen.
Gleich morgens um 9:30 Uhr ging es mit dem Diskuswerfen los, eine halbe Stunde später begann das Hochspringen. 100m, dann Weitsprung, 800m und zum Schluss die Staffel. Hört sich kurz und wenig an, aber jede Mannschaft darf bis zu vier Athletinnen pro Disziplin melden, das werden bei 12 Mannschaften bis 48 Teilnehmerinnen pro Wettkampf. Deshalb hatten wir dann auch erst gegen 16 Uhr alle Wettkämpfe abgeschlossen und konnten unseren fünften Platz feiern! Und Aaron & Piet waren als Fotografen und Fans auch wieder mit dabei!

Kreisschülerpokal 2019


Während der ersten drei Dreikämpfe (2x in Sarstedt und kurz vor den Sommerferien in Brunkensen) kristallisierte sich schon der tolle Rössinger Erfolg heraus und nach dem abschließenden Dreikampf in Alfeld war der Endstand nicht so sehr überraschend:

Klara (W12) und Lavinia (W08) sind die besten Mehrkämpferinnen im Landkreis Hildesheim in ihren Jahrgängen. Klara konnte ihre stärkste Konkurrentin Lucie aus Sarstedt mit über 80 Punkten "in Schach" halten, Lavinia hatte komfortable 300 Punkte Vorsprung vor Ines, ebenfalls aus Sarstedt.

Malin (W11) zeigte drei sehr ausgeglichen gute Dreikämpfe ebenso wie Jonas (M11). Die beiden gewannen jeweils den silbernen Pokal für den 2. Platz,

Julia (W07) wurde 3. bei den 8-jährigen(!), hinter Lavinia und Ines. Emma (W10) kämpfte in Sarstedt um sehr gute Leistungen: ein Abstand von 7 Punkten und der dritte Platz vor der viertplatzierten Amy aus Brunkensen war ihr Lohn!

Elise (W09) belegte ebenfalls den 3. Platz, auch sie hatte drei ausgeglichen gute Mehrkämpfe von Mai bis September präsentiert! Valentina nahm in Alfeld das erste Mal am Dreikampf teil.


Lavinia (W08) gewann damit fast alles im Kreis, was 8-jährige Mädchen gewinnen können: sie ist außerdem Kreismeisterin im Crosslaufen, im Crosslaufen mit der Mannschaft, Kreismeisterin im Dreikampf, über 800m, sowie im Ballwerfen und im 50m Sprint. Nur im Weitsprung fehlte ihr genau 1 cm zum Sieg, trotzdem freute sie sich riesig, weil sie ihre Bestleistung dabei um gut 30cm steigern konnte.

Elise (W09) steht ihr kaum nach: Kreismeisterin im Crosslaufen, im Crosslaufen mit der Mannschaft, im Weitsprung und im Ballwurf, sowie der Kreisrekord über 800m!

kreisschülerpokal alfeld 2019
Dorfgemeinschaftsfest - Umzüge

Was für ein Wochenende: 3 Tage Dorfgemeinschaftsfest in Rössing: Freitag Abend ging es schon los mit einem tollen und sehr großen Programm! Samstag fand dann der Kinderumzug statt und anschließend der Kindernachmittag im Festzelt. Für die U16 Leichtathleten war Samstag der 1. Tag der Landesmeisterschaften, Bericht siehe unten! Alexandra (Lucias Mama) hatte also Doppelbelastung: erst ging es nach Braunschweig, Wettkampf & Siegehrung und dann zurück nach Rössing, da sie ja die eigentliche Trainerin der Kindergruppe ist. Herzlichen Dank an Olga und Aaron, die bis zu Alexandras Rückkehr das VSV Leichtathletikschild hochhielten!

 

Am Sonntag fand dann der große Umzug in Rössing statt. Alle Vereine präsentierten sich, und aus der VSV auch die Sparten sowie die einzelnen Gruppen, da wollten die Leichtathleten nicht fehlen. Zum Glück war schon im Vorfeld der Zeitplan in Braunschweig (aus anderen Gründen!) geändert worden, so dass beide stellvertretende Spartenleiterinnen Alexandra & Britta mit allen ihren Kindern die gesamte Gruppe begleiten konnten.

Es hat uns gefreut, dass sich Teilnehmer*Innen aus allen Leichtathletikgruppen an den Umzügen beteiligten: ganz herzlichen Dank dafür!

Bilder von den Umzügen sind auf unserer Facebookseite online! Klickt auf folgenden Link (ihr benötigt kein Passwort):

https://www.facebook.com/pg/vsvroessingvon1897/photos/?
tab=album&album_id=3228736563835584

umzug kinder dgf 2019

Anklicken und vergrössern!

umzug dgf groß

Landesmeisterschaften U16

Bei den Landesmeisterschaften der U16, bei der die Titel in jeder Disziplin vergeben werden, hatten wir in diesem Jahr gleich drei Athletinnen und einen Athleten am Start.
Lucia (W14) erreichte die Qualifikationsleistung für die Teilnahme am Kugelstoßwettkampf erst wenige Tage vor der Meisterschaft und sie war das erste Mal bei einer großen Meisterschaft dabei. Aber sie erschien am sonnigen und sehr heißen Samstagmorgen völlig tiefenentspannt in Braunschweig, lies sich weder während der Aufwärmphase, noch im, für sie neuen, Callroom beirren. Nur zwei bis drei Aufwärmübungen wollte sie durchführen und behielt damit recht: gleich im ersten Durchgang präsentierte sie der Konkurrenz eine Steigerung ihrer Bestleistung mit der 3kg schweren Kugel auf hervorragende 10,00m. Damit wurde sie völlig überraschend Dritte.
Klara (W12) startete mit Sondergenehmigung, die ihr der Landestrainer Klaus Roloff verschaffte, als 12-jährige in der W14 im Stabhochsprung. Sie war zwar die jüngste Teilnehmerin im Feld aber sie konnte sich mit erreichter Höhe von 2,40m und ihrer guten Technik erfolgreich behaupten und bekam viel Szenenapplaus. Am Ende erreichte sie einen tollen dritten Platz!!
Am kühlen und sehr windigen Sonntag nahm Nina (W15), trotz starker Erkältung, die Herausforderung an und setzte die Serie der dritten Plätze beim Kugelstoßen und Diskuswerfen fort. Ebenfalls stark erkältet ging Etienne (M15) auf die 300m Strecke und belegte am Ende den 12. Platz!

Kreisrekord 800m

800m rekordbild
Anklicken, zum Vergrössern

Kreisrekord für die VSV Rössing
Elise läuft die 800 Meter unter drei Minuten

Eine Liste mit Kreisrekorden wird in der Hildesheimer Leichtathletik schon seit 1970 geführt. Auf der Website des Kreis-Leichtathletik-Verbandes kann man z. B. lesen, dass der älteste Kreisrekord bei den Kindern bereits im Jahr 1971 aufgestellt wurde. Damals sprang der zehnjährige Karl-Heinz Krüger von Blau-Weiß Hildesheim 4,70 Meter weit und diese Leistung hat bis heute niemand übertroffen. Ein neuer Kreisrekord ist also etwas ganz Besonderes. Und so ein Rekord wird auch nur sehr selten erreicht; denn dazu muss man schon besser sein als alle anderen, die es in den letzten fast 50 Jahren versucht haben.
So etwas „ganz Besonderes“ hat Elise von der VSV Rössing geschafft. Beim 800 Meter-Lauf im Bad Gandersheimer Cahn-von-Seelen-Stadion blieb die große Uhr am Ende der Zielgeraden für Elise nach etwas mehr als zwei Minuten und 58 Sekunden stehen. Das war ein neuer Hildesheimer Kreisrekord und gleichzeitig auch eine echte Premiere: Zum allerersten Mal war ein Mädchen aus dem Kreis Hildesheim die 800 Meter-Strecke in der Altersklasse W9 in weniger als drei Minuten gelaufen. Diese Leistung ist umso bemerkenswerter, als Elise erst acht Jahre alt ist. Bei der Leichtathletik muss sie aber schon jetzt in der Altersklasse W9 starten, weil sie ihren neunten Geburtstag noch in diesem Jahr feiern wird.
Nachtrag: am 21.09. verbesserte sie ihren Rekord noch einmal und rannte beim großen Celler Schülersportfest nach 2:56,21min über die Ziellinie. Text & Foto: Fam. Härke
Nina wird in die Mannschaft des Niedersächsischen Landesverbands berufen

Große Ehre wurde unserer W15 Athletin Nina zuteil: auf Grund ihrer tollen Ergebnisse während der Saison, wurde sie als Kugelstoßerin in die Auswahl des Niedersächsischen Landesverbands berufen. Jährlich findet ein Vergleichskampf der Norddeutschen Leichtathletikverbände für die Altersklasse U16 statt und nur die Besten werden in die Mannschaften berufen.

Zwei Athleten*Innen werden pro Disziplin gesetzt und die bessere kommt in die Wertung. Insgesamt schlugen sich die Jungs- und die Mädchenmannschaften des NLV überragend und beide Mannschaften gewannen den Vergleichskampf.

nlv auswahlmannschaft
Vergrössern? Anklicken!
Kreisrekord Stabhochsprung

Klara fliegt immer höher


Beim Volleyball ist das Netz 2,43 Meter hoch, beim Fußballtor beträgt der Abstand vom Boden bis zur Latte 2,44 Meter. Für Klara von unserer VSV war das noch immer nicht genug. Sie setzte noch einen oben drauf und übersprang beim Heinz Roloff-Stabhochsprung-Meeting am 8. Juni in Holzminden die Latte bei 2,45 Meter. Das war ein neuer Hildesheimer Kreisrekord im Stabhochsprung für zwölfjährige Mädchen. Und was für einer! Der alte Rekord von Laura Pytel (TKJ Sarstedt) aus dem Jahre 2005 wurde von Klara mit einem Schlag gleich um 23 cm verbessert - das sind mehr als10 Prozent. Sergej Bubka, der über 20 Jahre lang den Weltrekord im Stabhochsprung hielt, ging da deutlich sparsamer vor: Der ließ die Latte zumeist nur einen Zentimeter höher legen, damit er jedes Mal die vom Veranstalter ausgelobte Prämie für einen neuen Weltrekord kassieren konnte.
Für ihren Rekordsprung hatte sich Klara auch einen in jeder Weise angemessenen Rahmen ausgesucht: Das Heinz Roloff-Stabhochsprung-Meeting in Holzminden gehört deutschlandweit zu den bekanntesten Stabhochsprung-Veranstaltungen. Athletinnen und Athleten aus acht Bundesländern sowie aus Dänemark waren in Holzminden am Start und unter den teilnehmenden Vereinen waren so bekannte Namen wie Bayer 04 Leverkusen und der Sportclub Potsdam.
In der aktuellen Rangliste des Niedersächsischen Leichtathletikverbandes steht Klara jetzt auf Platz 1, bundesweit ist sie die Nummer 4. Geht da noch was? „Erst einmal reicht es jetzt“, sagt Klara, „aber vielleicht gibt es ja im nächsten Jahr noch einmal einen neuen Kreisrekord für die VSV Rössing“.

stabhochsprung-kreisrekord
Nina: Norddeutsche Meisterin

Zunächst war es nur eine Idee.  Wir starten bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg.  Nur zwei Athletinnen aus Rössing schafften es  in den Jahren zuvor bei Norddeutschen Meisterschaften starten zu dürfen. Der geforderte Richtwert für die Teilnahme von 10,00m hatte Nina mit 11,41m schon im Mai bei den Bezirksmeisterschaften in Hannover weit übertroffen, damit war die Entscheidung gefallen und Nina fuhr zum Schuljahresende nach Hamburg, um sich der Konkurrenz aus Niedersachsen, Bremen,  Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg zu stellen. Und tatsächlich fanden sich in der Meldeliste 17 Teilnehmerinnen aus allen 7 Bundesländern, davon konnten sich mindestens fünf, unter ihnen auch Nina,  Hoffnung auf den Titel machen. Aber es muss natürlich auch immer damit gerechnet werden, dass sich  jemand überraschend verbessert.

norddeutsche meisterin 2019    norddeutsche meisterin 2019    norddeutsche meisterin 2019
Bilder vergrössern sich, wenn ihr darauf klickt!

Morgens um 10:30 Uhr begann der Wettkampf für die Gymnasiastin vom CJD Elze bei schon sportlichen 32°, angefeuert von ihren Eltern und betreut von Trainerin Claudia Losch. Ausgerüstet mit zum Sonnenschirm umgerüsteter Regenschirm, einem kleinen Eimer mit kaltem Wasser und feuchten Handtüchern, um die Körpertemperatur nicht zu stark steigen zu lassen, nahm Nina höchst konzentriert den Kampf gegen die Gegnerinnen und gegen die Hitze auf. Gleich im ersten Versuch demonstrierte sie, dass mit ihr zu rechnen ist, jubelte über eine neue Bestleistung von 11,78m und schien für eine Zeit den Wettkampf schon für sich entschieden zu haben. Aber schon im 2. Versuch legte Lena von der LG Oberelbe nach und steigerte sich auf ihre persönliche Bestweite von 12,17m. Und dann kämpften alle Werferinnen gegen die Hitze und gegen die langen Wartezeiten zwischen den Versuchen.  Erst während des Endkampfes, und da besonders im letzten Durchgang, kam wieder richtig Leben ins Stadion und in den Kugelstoßring.  Rieke aus Schleswig Holstein steigerte sich auf 11,92m und schob sich an Nina vorbei auf den 2. Platz. Aber das hat Nina überhaupt nicht aus der Fassung bringen können, ruhig und konzentriert betrat sie als letzte Teilnehmerin im letzten Durchgang den Ring und stieß die 3kg schwere Kugel gleich 90 cm weiter, als ihre ursprüngliche Besteistung, auf die sagenhafte Weite von 12,31m. Damit war sie nicht mehr zu schlagen, durfte bei der Siegehrung auf dem obersten Podest stehen und erhielt ihren ersten Wimpel, den nur Norddeutsche MeisterInnen erhalten! Im weiteren Verlauf der Veranstaltung startete Nina auch noch im Diskuswerfen, warf die 1kg schwere Scheibe auf 26,48m und erreichte damit einen guten 8 Platz unter 15 Werferinnen.

Kreisschülerpokal

Jedes Jahr ein spannender Verlauf: wer in die Wertung für den Kreisschülerpokal für U14 und jünger aufgenommen werden möchte, muss an mindestens drei von 4 Dreikämpfen teilnehmen. Selbstverständlich sind auch unsere Rössinger Kids mit von der Partie. Allen voran natürlich Klara Härke, die ihre Altersgruppe W12 nach drei Wettkämpfen souverän anführt, genauso wie unser „Nachwuchsstar“ Lavinia Tenge unangefochten die Altersgruppe W08 dominiert. An 2. Stelle in der W08 steht Julia Schmidt, die noch ein Jahr jünger ist, aber tolle, motivierte und konzentrierte Wettkämpfe absolviert hat. Ebenso an 2. Stelle in der W09 Elise Isabella Härke und in der Altersklasse W 11 Malin Stichnoth. Auch Jonas Schmidt (M11) liegt vor den letzten Durchgang im September aussichtsreich auf dem 2. Platz. Emma Schlake (W10) konnte bisher nur an zwei Wettkämpfen teilnehmen, deshalb ist ihr momentaner 5. Platz nicht wirklich vergleichbar. Sie hat große Chancen in Alfeld im September mit auf das Treppchen zu kommen.

mehrakmpf im mai 2019   sarstedt mehrkampf im mai 2019
Bilder vergrössern sich, wenn ihr sie anklickt!

Auf unserer Facebookseite sind einige Fotos vom Sarstedter Mehrkampfmeeting im Mai online! -> Klick hier!

Verschiedene und kurze Meldungen!

Unsere Läufergruppe wächst! In diesem Jahr hatten wir 6 Athletinnen & Athleten bei den Kreismeisterschaften Mittelstrecke gemeldet: Julia Schmidt, Lavinia Tenge, Elise Härke, Lenja Schmikale, Timon Reichert (alle 800m) und Johann Härke (1500m). Johann und Lavinia brachten jeder den Titel des Kreismeisters mit nach Hause, Elise wurde 2. und Julia war als 3. bei der Siegehrung mit dabei. Lenja belegte Platz 4 und Timon Platz 6.

Wenn ihr auf die folgenden Bilder klickt, könnt ihr sie vergrößert anschauen!

laufen


Beim Sparkassenmeeting in Sarstedt gelang es Adriana Schneider (Platz 1 im Hochsprung 1,54m), Marie Butter (Platz 2 mit 1,51m) und Hannah Kese (Platz 1 im Kugelstoßen, 9,73m) mit ihren Erfolgen etwas Bargeld zu gewinnen.

kugelstoßen


Ebenfalls in Sarstedt startete Etienne Rehkopf (M15) zum ersten Mal bei einem Leichtathletiksportfest und erlief sich im 300m Lauf auf Anhieb die Qualifikation für die Landesmeisterschaften. Im 100m Lauf war er (noch und nur!) 11/100s zu langsam! Die drei Newcomer Timon Reichert (M12) und Wim-Broder Skylodimos (M13) belegten jeweils den zweiten Platz im Ballwerfen und Fean Cappelmann (U18) zeigte gute Ergebnisse im 100m Sprint, Weitsprung und im Speerwerfen.

sarstedt


Lucia Stichnoth (W14) sprang bei den Bezirksmeisterschaften in Hannover über 1,43m hoch und belegte damit den 3. Platz. Auch im Speerwerfen (500g) war sie bei der Siegehrung dabei und durfte als 3. mit 24,17m mit auf das Siegerpodest.

Julia, Lavinia & Elise überzeugen beim Wedekindlauf

Unsere Mädchen werden immer besser
Julia, Lavinia und Elise beim Wedekindlauf in Hildesheim ganz vorn

Im März bei den Crosslauf-Kreismeisterschaften in Bad Salzdetfurth konnten wir nur noch staunen: Die VSV dominierte den Wettbewerb der jüngsten Mädchen ganz nach Belieben. Lavinia wurde Kreismeisterin in der Klasse W08, Elise wurde Kreismeisterin in der Klasse W09 und gemeinsam mit Julia holten die beiden auch noch die Mannschafts-Kreismeisterschaft im Crosslauf. Schon damals haben wir uns alle gefragt „Wie lange ist es her, dass die VSV einmal Mannschafts-Kreismeister geworden ist?“

Aber unsere drei Mädchen hatten immer noch nicht genug. Am letzten April-Sonntag fand in Hildesheim der Wedekindlauf statt. Ein Top-Ereignis für Hildesheim, insgesamt mehr als 2.400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, fast schon Volksfeststimmung an der Laufstrecke rund um den Hildesheimer Marktplatz und in der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung war der Wedekindlauf am Montag darauf die Titel-Geschichte mit einem großen Bild auf der ersten Seite. Dieses Bild zeigte den Start der Mädchen aus dem Jahrgang 2012, und wer lag auf diesem Bild ganz vorn? Julia von der VSV. Am Ende erreichte Julia einen großartigen zweiten Platz und das gegen eine Konkurrenz von 163 Starterinnen!

wedekindlauf 2019    wedekindlauf 2019    wedekindlauf 2019
v.l.: Julia, Lavinia und Elise (mit der Startnummer 1041) -> auf die Bilder klicken, zum Vergrössern!

Im nächsten Rennen für die Mädchen war der Jahrgang 2011 am Start. 121 Mädchen wollten gewinnen, aber in diesem Rennen wurde es an der Spitze ganz schnell sehr einsam. Denn unsere Lavinia lag von Anfang an ganz vorn, baute ihre Führung immer weiter aus und kam am Ende mit einem riesigen Vorsprung von 21 Sekunden als Siegerin ins Ziel. Im dritten Mädchen-Rennen kam der Jahrgang 2010 an die Reihe. Hier waren 105 Mädchen am Start und dieses Rennen verlief ganz anders. Für die VSV war Elise dabei und die kam am Start ganz schlecht weg. Auf den ersten 200 Metern musste sie sich erst mühsam von hinten bis auf Platz 2 vorkämpfen. Diesen Platz verteidigte sie mit Ausdauer und Verbissenheit bis in die Zielkurve. Und als dann noch rund 50 Meter zu laufen waren, da holte Elise den Turbo raus: Sie legte einen fulminanten Endspurt auf das Kopfsteinpflaster und erreichte am Ende hauchdünn als Erste den großen roten Zielbogen auf dem Marktplatz in Hildesheim.
Drei Mädchen-Wettbewerbe, zweimal Platz eins und einmal Platz zwei für die VSV-Mädchen. Julia, Lavinia und Elise wären zurzeit als 3x800 Meter-Staffel im Kreis Hildesheim sicherlich nur schwer zu schlagen.

Frühjahrs-Arbeitseinsatz

arbeitseinsatz

Immer wieder schön zu erleben: Arbeitseinsatz wird angesagt und über 20 Helferinnen und Helfer sind dabei -> so kann die Saison beginnen!

 

Trainerfortbildung

Wie in anderen Sportarten auch, gibt es in der Leichtathletik verschiedene Möglichkeiten der Trainerausbildungen. Die erste Stufe in der Erwachsenenbildung ist die Ausbildung zum C-Trainer in den unterschiedlichen Bereichen Breitensport, Kinderleichtathletik und Leistungssport. Wir in der Sparte Leichtathletik der VSV Rössing können momentan auf 5 ausgebildete C-Trainerinnen und C-Trainer zurückgreifen, die zusammen alle Bereiche abdecken. Diese Ausbildungen umfassen 160 Lerneinheiten, die jeweils auf 45 Minuten angelegt sind.  Meist werden diese Lerneinheiten auf insgesamt 12  Bildungstage verteilt. Um über die Jahre die Trainerlizenz zu behalten, müssen regelmäßig Fortbildungen besucht werden, damit die Lizenz alle 4 Jahre verlängert werden kann.

trainerfortbildung


Dazu gibt es jährlich viele verschiedene Angebote in unterschiedlichen Orten in Niedersachsen über den Niedersächsischen Leichtathletikverband.  Um neue Anreize zu bieten, fand in Hannover das erste NLV-Leistungssport-Symposium „Vom Talent zum Leitungssportler“ statt. Dabei wurden an einem Tag 2 x 7 verschiedene Fortbildungen angeboten, so dass man sich vormittags und nachmittags über unterschiedliche Themen informieren konnte. Coole Aktion, dachten sich die vier Trainerinnen von der VSV Rössing, da fahren wir doch gemeinsam hin und können damit alle angebotenen Themenbereiche hören. Alexandra, Britta, Claudia und Vivien nutzten die Gunst des Tages und belegten Fortbildungen zu den Themen: langfristiger Aufbau von Lauftalenten, Vielseitigkeit des Nachwuchstrainings im Mehrkampf, Wege der Talententwicklung im Weitsprung, vom jugendlichen Leichtathleten zum Weltmeister im Speerwerfen (Referent: Matthias De Zordo, Weltmeister im Speerwerfen) Transfereffekte des Hürdensprints für andere Disziplinen, Krafttraining in jugendlichem Alter und Entwicklung der Drehstoßtechnik im Kugelstoßen bei renommierten Bundes- und Landestrainern aus verschiedenen Landes- und Fachverbänden.   Anschließend tauschten sich die vier Trainerinnen ausgiebig über die gehörten Inhalte aus und integrierten gemeinsam die Eingliederung der neu gewonnenen Erkenntnisse in die laufende Trainingsplanung.

Kreiscrossmeisterschaften Bad Salzdetfurth, 17.03.2019

Unsere jüngsten Mädchen, Julia (W07), Lavinia (W08) und Elise (W09) sind immer gerne dabei, wenn es um das Laufen der mittelllangen Strecken geht. Heute zeigten die drei Freundinnen, dass sie es nicht nur mit der schweren fast 1km langen Crossstrecke in Bad Salzdetfurth aufnehmen, sondern, dass auch der strömende Regen und die fast unter Wasser stehende Strecke ihnen nichts anhaben kann.

kreiscrossmeisterschaften bad salzdetfurth

Gleich nach dem Startschuss übernahmen Elise und Lavinia, beobachtet von unserem 1. Vorsitzenden Klaus Hartje, zusammen mit einem Mädchen aus Braunschweig die Fürhung und gaben sie bis zum Schluss nicht mehr ab. Lavinia (Mitte) gewann die Altersklasse W08, Elise (187) die der W09. Julia (401) startete auch in der W08, obwohl sie in diesem Jahr erst 7 Jahre alt wird und belegte einen tollen 5. Platz. Alle drei zusammen sind nun auch als Mannschaft U10 Kreismeisterinnen! Insgesamt waren 15 Mädchen an der Startlinie.
Hannah (W10) belegte einen tollen 6. Platz gegen starke Konkurrenz.
Bei den Jungen war Marlon (M11) der erfolgreichste Rössinger Läufer. Er belegte auf der 1.900m langen Strecke einen hervorragenden 2. Platz. Niklas (M13) wurde 5. und Julian (M14) rannte als Viertschnellster seines Jahrgangs über die Ziellinie.

Eindrücke aus dem Training

Zusätzlich zu den allgemeinen Trainingsstunden (dienstags 18:00 - 19:30 Uhr für die Wettkampfgruppe der Schüler*Innen & Jugendlichen 8-15 Jahre und für die Erwachsenen, ab 15 Jahre, Freizeit- & Wettkampfleichtathletik 19:30 - 21:00 Uhr) bietet die Leichtathletiksparte weitere Trainingseinheiten speziell für die Wettkampfsportler*Innen. Neben Krafttraining, Sprint- & Sprungtraining auf den Kunststoffbahnen in Hannover oder Nordstemmen und Wurf- und Lauftraining gibt es nun zwei Trainingseinheiten um Hochsprung zu trainieren. Montags trainieren altersunabhängig die Fortgeschrittenen und neu im Angebot ist nun eine Trainingseinheit für die Anfänger*Innen, die seit einigen Wochen freitags stattfindet.
Jedes Training beginnt mit der Aufwärmphase: Spiel, Laufen, Koordination & Kurzsprints bevor die notwendigen Utensilien aufgebaut werden. Da sind die Sportlerinnen und Sportler ein wirklich eingespieltes Team: die Weichbodenmatten wechseln in Windeseile die Hallenseite, Hochsprungständer und -latte werden aus den Geräteräumen geholt. Die neue Lieblingsturnmatte wird ausgerollt, häufig finden die Hallenhürden noch eine Ecke, dabei bleibt die Fensterseite immer ohne Traingsmaterial, da befindet sich die Werferecke!
Dann geht es los: gesprungen wird nach Namensaufruf, von niedrigeren Höhen gesteigert zu den besten Springer*Innen, in den „Wartezeiten“ gibt es Bewegungsaufgaben: Sprünge, Würfe, Sprints, Stabi, Hürdenkoordination - immer schön abwechlungsreich und vor allem selbstbestimmt. Mitunter ist es recht laut und sehr „wuselig“ in der Halle, aber das unterstüzt in der Vorbereitung auf die Wettkämpfe - trainieren unter erschwerten Bedingungen schult besonders auch die Konzentrationsfähigkeit!
Wir sind sehr froh, dass wir die Möglichkeiten in der Halle haben, diese Disziplin umfassend zu trainieren, gerade weil auf dem Sportplatz eine Hochsprunganlage gar nicht vorgesehen ist. So haben wir die Möglichkeit im Kreis und Bezirk mit unseren Leistungen mit zu halten.

Trainingsgruppe Hochsprung 2019

Nieselregen und kalte Füße
VSV Rössing beim Silvesterlauf in Hasede

Silvesterlauf in Hasede - das bedeutete in den letzten Jahren zumeist Schmuddelwetter, Nieselregen, dicke Socken und trotzdem kalte Füße. So war es auch in diesem Jahr und von der VSV Rössing waren trotz des ungemütlichen Wetters fünf Athletinnen und Athleten dabei. Carla Kruse, war mit 14 Jahren die älteste Teilnehmerin der VSV. Sie startete im 5.000 Meter-Lauf und erreichte in ihrer Altersklasse W14 einen hervorragenden zweiten Platz.
Ebenfalls über 5.000 Meter startete die erst neun Jahre alte Emma Schlake. Emma war die einzige Neunjährige, die sich auf diese lange Strecke wagte und erreichte so in ihrer Altersklasse natürlich auch den ersten Platz. Leandro Tenge startete im 600 Meter-Lauf und kam dort unter 18 Teilnehmern auf einen sehr guten dritten Platz.

Ganz besonders erfolgreich waren unsere beiden Jüngsten: Lavinia Tenge (W07) und Elise Härke (W08). Beide waren im 600 Meter-Lauf dabei und liefen von Anfang an ganz an der Spitze von 26 gestarteten Mädchen. Am Ende bogen Lavinia und Elise zusammen mit einem Mädchen aus Arnum fast gleichauf in die Zielgerade des Silvesterlaufs ein und dort konnten etliche hundert Zuschauer dann einen fulminanten Endspurt erleben. Eigentlich hätten alle drei Mädchen den Sieg verdient gehabt, aber im Ziel hatte Elise hauchdünn die Nase vorn und Lavinia erreichte einen großartigen dritten Platz. Der Nieselregen war vergessen, die kalten Füße sowieso und bei der Siegerehrung, wie man leicht sieht, gab es nur noch strahlende Gesichter.

‎vester lauf hasede 2018

Gruß zum Jahr 2019 smilie springt

Weil es letztes & vorletztes Jahr so super wirkte,
für 2019 der gleiche Gruß!

Ein neues Jahr - ein neues Glück!

Allen Leichtathletinnen und Leichtathleten, aber auch allen Lesern unserer Seiten:

Gesundheit, viel Glück und noch viel mehr Erfolg!

Klasseneinteilung in der Leichtathletik 2019
Für 2019 gilt in Kurzform:
  WK/MK U 8
=
Jahrgang 2012 und jünger
  WK/MK U 10
=
Jahrgang 20010/2011
  WK/MK U 12
=
Jahrgang 2008/2009
  WJ/MJ U 14
=
Jahrgang 2006/2007
  WJ/MJ U 16
=
Jahrgang 2004/2005
  WJ/MJ U 18
=
Jahrgang 2002/2003
  WJ/MJ U 20
=
Jahrgang 2000/2001
 
       

Darüber hinaus werden bei Wettkämpfen und Sportfesten der Schülerklassen in den Einzeldisziplinen und im Mehrkampf jahrgangsweise gewertet: z.B. werden Mädchen in dem Jahr in dem sie 10 Jahre alt werden, mit W 10, Jungs mit M 10 bezeichnet. Dies gilt nicht für die Jugendklassen. Beide Jahrgänge zusammen können Staffeln und Mannschaften im Mehrkampf, sowie bei Crossläufen stellen.

 
 

Herzlich Willkommen

Du bist der/die
Casinos-1.com

BesucherIn der Leichtathletikseiten seit dem 01.08.2016
(die Webseite besteht seit dem 15. Oktober 2006 und hatte bis zum 31.07.2016 36 795 Zugriffe!)

         
         
www.claudia-losch.de